Aller Anfang ist schwer

Ich hege und pflege meine Pflanzen, aber diese Kellerasseln fressen sich fröhlich durch mein Beet. :/

Glücklicherweise sind die meisten Pflanzen aus dem gröbsten raus und sind so nicht mehr ganz so attraktiv für diese Biester, aber alles was versucht sich aus den Samen zu befreien und zu wachsen wird gnadenlos gefressen, schlimmer wären nur diese braunen Nacktschnecken die die perfekten Fressmaschinen sind. Mit diesen habe ich dieses Jahr glücklicherweise keine Probleme. Meine Häuschenschnecken bedienen sich am welken Blattwerk und helfen mir so bei meiner Gärtnerei. 😀

Ich habe noch keine schlüssige Lösung gefunden die keinen großen Giftangriff auf mein Beet einschließt….

Meine Hornveilchen sehen ganz schön traurig aus so zerlocht. Die Gänseblümchen wehren sich noch redlich, das Blattgrün der Radieschen dagegen ist in einem erbärmlichen Zustand. :/

Interessanterweise sind die Kräuter dagegen fast unversehrt. Schmecken ihnen wohl nicht. Glück für mich.

Ich werde mich wohl nochmal auf eine umfangreichere Internetrecherche machen müssen um eine adequate Lösung zu finden.
Für Anregungen und Tipps bin ich absolut offen!

Kräuterliebe

Die gekauften Kräuter wachsen und gedeihen. Und sie schmecken großartig!
Alles wurde auch schon von meinen Schnecken für gut befunden. :/ naja, noch ist es nicht schlimm, werden abgesammelt und ans andere Ende meines Gartens verfrachtet. ^^

herbs

Auch der Oregano wuchert wie wild. *freu* Dahinter sieht man meinen Sauerampfer, was ein tolles Kräuter ist um Salat aufzupeppen. Ich liebe diesen leicht säuerlichen Geschmack! Da wird sogar der langweilige Eisbergsalat fix zum highlight. 😉

So macht Essen Spaß, alles frisch, aus dem Garten und Fleisch direkt aus der Region.
Es hat schon auch Vorteile wenn man etwas außerhalb wohnt. Man hat einen Hofladen um die Ecke, kann Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten ernten.
Cleaneating muß nicht schwierig sein. 😀

cooking
frische Kräuter aus dem Garten
cooking
Kotelettes aus der Region

What is wrong with you?!

What is wrong with you people?!

Was stimmt nicht mit Dir?!

Was stimmt nicht mit den Menschen. Wie kann man so ignorant und unsensibel für seine Umwelt und/oder Mitmenschen sein. Ist es diesen Personen egal den Recyclingplatz so zu hinter lassen? Was zum Henker soll das?
Oft frage ich mich, wie solche Personen wohl aufgewachen und erzogen wurden…
Werfen die zuhause auch alles einfach hin? Wir wird man so? Spannend.

Die beiden Personen links im Bild haben damit nichts zu tun, das liegt dort schon seit Tagen, und ich weiß, sowie die Stadt den Saustall beseitigt hat wird es ähnlich schlimm aussehen und zwar in aller kürzester Zeit. Was mich immer echt betroffen macht.

Diesmal sind es Klamotten, sonst steht da aller mögliche Sperrmüll. Sind die Container voll, wird nicht ein anderer Containerplatz aufgesucht, nein, es wird einfach dort liegen gelassen, ebenso wie die Tüten, Kisten, oder Kartons (die man auch gerne zerrissen in den entsprechenden Container werfen könnte, nur so eine Idee).

Ich weiß, ich soll nicht vor mir auf andere schließen, nur weil ich es eben anders handhaben würde. Auch weiß ich das mich das immer echt sauer und/oder unglücklich macht, aber ich kann nciht anders. Ich verstehe einfach nicht wie man so sein kann? Wie es einem so verdammt nochmal egal sein kann wie die Stadt in der man lebt aussieht?!

*rant off*

Sorry, das mußte raus.

Wenn der Hunger kommt…

… geht man einfach eine Runde spazieren.

Blossoms

Das Wetter ist schön, die Laune gut, so werde ich den Tag locker überstehen, ohne zu essen. Heute ist ein 0 kcal Tag.
Klingt schlimm ist es aber eigentlich gar nicht, da man sich tatsächlich daran gewöhnt. Und diese Woche ist es auch nur 1 Tag. 🙂

new toy for my parttime fast

Das ist meine neue App (BodyFast) die ich mega praktisch finde da sie speziell für das intermitiernende Fasten gemacht ist. Man kann aus verschiedenen Fastenintervallen wählen, oder per Abo den Coach buchen. Den finde ich persönlich spitze, da es immer wieder anders ist, so kommt keine Langeweile auf. Grün: Fasten, weiß: ich darf essen.

Ich werde heute noch Tee trinken (natürlich ohne Zucker o.ä.), das beschäftigt den Magen etwas, hat aber keine kcal. 😉

 

Kräuterliebe

herbals

support your lokal dealer, oder so.

Heute früh aufgestanden um einzukaufen. Dann sind die Läden so schön leer. 😉
Somit haben wir einen entspannten Wocheneinkauf hinter uns gebracht in kürzester Zeit. Zum Abschluß sind wir noch zu einer kleinen Gärtnerei in meiner Nähe gefahren, ich wollte dort ein paar Kräuter, Lavendel und Gemüsepflanzen holen.

Auf dem Bild ist Lavendel zu sehen, da meiner ziemlich hinüber war nach dem Winter habe ich mir 2 kleine neue besorgt. Dazu noch ein paar Kräuter, alles eher Standard (Rosmarin, Salbei und Oregano), aber das nützen wir auch am ehesten. Ich habe Liebstöckel vergessen und Basilikum gab es noch keinen. Auch hier hat der späte Winter die Abläufe etwas durcheinander gebracht. Basilikum und Tomaten bekomme ich Anfang Mai, dann sollten die Pflanzen groß genug sein. ^^

Die Gärtnerin war sehr nett, hat mir noch viele Tipps mit auf den Weg gegeben, so z.B. keine Tomaten dort pflanzen wo letztes Jahr welche standen, außer man tauscht die Erde. Was wir gemacht haben. Wir haben frischen Kompost unter die vorhandende Erde gemischt, somit sollte es dann auch klappen.

Auch sagte sie, Pflanzen lieber nicht in die pure Komposterde setzten, da diese für manche Pflänzchen zu reichhaltig ist. Besser den Kompost mit ganz einfacher Erde mischen. 😀

Somit bin ich also bereit für einen tollen Sommer 2018 mit eigenem Gemüse und tollen Blumen und entspannen im Garten! *freu*

and so it begins….

seamen
frisch aufgegangen, bereit zu wachsen!

 

Die ersten zarten Pflänzchen trauen sich heraus. Ich hoffe sie wachsen schneller als die Schnecken sie wegfressen können. xD

Letzes Jahr haben sie ganze Arbeit geleistet, und was sie nicht schafften hat der verregnete Frühling geschafft. :/
Dieses Jahr muss es besser werden. Ich möchte wieder Blumen und Gemüse in meinem Garten sehen. \o/

 

Endlich Sonne

Momiji Doll
Momiji „Best Friend“

Endlich Sonne, endlich draußen.

Gestern den ganzen Tag im Garten gebuddelt, eingepflanzt, gesät, aufgeräumt, umgestellt. Der Sommer kann kommen.

Heute die Bude geputzt, gelüftet, aufgeräumt, Kaffee in der Sonne getrunken, den Vögeln gelauscht, Schmetterlinge beobachtet, Hummeln auf der Suche nach Nektar beobachtet und das schöne warme Wetter genossen.

Endlich geht einem das Herz wieder auf, blüht man innerlich wieder auf. Nachdem langem Winter, den vielen Regentagen.

Ich hoffe sehr auf einen schönen Frühling und einen tollen Sommer, ein bißchen als Ausgleich für den langen Winter. Möchte mich wieder an meinen Blumen erfreuen können (welche letztes Jahr der nasse Sommer gekillt hat), mit Glück ein bißchen Gemüse ernten können. Das wäre schön!

forget me not forsythia
DaisiesMomiji Doll

Wenn der Schmerz nachläßt…

…und man den ersten klaren Gedanken fassen kann. Das ist ein schöner Moment. *lach* Mein Zeh hat mit schlafwandlerischer Zielgenauigkeit statt der Stufe die Kante der selbigen getroffen….

Erster Gedanke, habe ich gerade auf englisch geflucht?! Bayerisch hätte ich verstanden, da Fluchen direkt aus dem Stammhirn zu kommen scheint und das geht halt nur in Muttersprache. Daran wird man mich wohl auch immer als nicht originales Nordlicht indentifizieren.

Wenigstens ist nix abgebrochen (wenn gleich der Schmerz mir anderes erzählt), gibt bestimmt einen schicken blauen Zeh. *seufz*

 

 

 

Spaziergang in Brunsbüttel

swan on the braake
ein etwas mißmutiger Schwan

Ich habe heute meine Mom besucht. Das Wetter war perfekt, endlich mal wieder Sonnenschein. 🙂

Und einmal mehr habe ich festgestellt wie sehr ich Brunsbüttel vermisse. Es ist so eine niedliche kleine Stadt. *seufz* Da ich in Hamburg arbeite, ist kein daran denken wieder dorthinzuziehen. Es ist einfach zu weit entfernt um jeden Tag 100km bis HH zu fahren. Wie sehr ich die Ruhe dort genieße, die Nähe zum Wasser.

Vielleicht sollte ich doch nochmal Lotto spielen *grübel*

Decisions, decisions…..

Hamburg
(Bild: Hamburg von Oben. Aufgenommen vom Parkhaus am Hbf)

 

Bin ich ja nicht so gut drin.
Entscheidungen zu treffen und so.
*seufz* Ich habe mich nach langem Brüten entschieden mir eine neue digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen.
Und es steht nun auch fest das es die Nikon D7200 werden wird.

Meine alte Canon 350 ist durch. Blitz halb durchgebrannt, sie hat auch einen Wackelkontakt, heißt sie geht des öfteren einfach mittendrin aus. (Was mich schier in den Wahnsinn treibt) Gute Dienste hat sie mir geleistet, meine erste digiale Spiegelreflex, gebraucht gekauft und ich war sehr glücklich. Ihren Ruhestand hat sie sich mehr als  verdient! 🙂

Natürlich will ich die neue Kamera nun dann auch sofort. Was aber schwierig wird, weil ich ja auch noch neue Reifen brauche….

Ich hasse das. Wenn ich mich nun schon einmal entschieden habe und dann nicht gleich loslegen kann. Naja. Hoffen wir das es mit der Steuer fix geht und mir mein täglicher Fahrtweg da etwas unter die Arme greifen wird, damit ich mir meine Traumkamera endlich holen kann.