The List Project 2014 – Teil 5

über The List Project 2014 

15.10. – On my craft wishlist:
Wie immer viel zu viel. Angefangen von Fotoequipment wie verschiedene Objektive die ich gerne noch hätte, bis zu einer besseren Nähmaschine und vor allem mehr Platz für all meinen Crafting Krempel. Es gibt noch diverse Stifte die ich gerne hätte um mehr zeichnen zu können. Allerdings sollte ich mir glaube ich echt erst einmal Gedanken machen WAS ich alles machen möchte um dann zu entscheiden, was führe ich weiter, was werde ich eh niemals wirklich machen. Somit könnte ich mir sehr viel Platz schaffen im Haus wie im Kopf.

16.10. – If I could change my name, it would be:
Da habe ich als Kind ganz oft nachgedacht, da ich meinen Namen so richtig ätzend fand. Als ich noch klein war hießen nur Modelle, Hostessen und Friseusen so. :/
Ich fand damals Stephanie ganz toll, oder Rebecca (so hätte meine Mom mich getauft, wenn sie es hätte entscheiden dürfen). Heute, keine Ahnung. Vielleicht eher was skandinavisches, ich liebe den Klang dieser Namen.

17.10. – Favorite travel sport:
Finde den Fehler. *lach* Ich bin leider nicht so sportlich wie ich es gerne wäre. Aber zählen fotoburpies dazu? Also wenn man sich für das perfekte Bild schon auch mal bäuchlings auf den Boden schmeißt? Oder der gordische Fotoknoten? Dann bestimmt das!

18.10. – Smell I love / remember:
Dieser eigentümliche Geruch den das Haus hatte in dem ich früher mit meinen Eltern wohnte. Altbau, durchgetretene Holztreppen und das schmiedeeiserne Geänder mit dem Holzhandlauf. Ich weiß nicht was es war, aber wenn ich irgendwo diesen Geruch in der Nase habe bin ich wieder in diesem alten Haus in den 80er Jahren.
Ich rieche Flieder gerne und unseren Jasmin im Garten.

19.10. – Favorite Apps:
Instagram liebe ich, weil ich Fotos liebe. WhatsApp, weil praktisch, obwohl ich lieber einen anderen Messenger nützen würde. Da aber eben alle WhatsApp nützen ist es sehr schwer etwas anderes zu benützen. Habe mich ja lange gewährt und irgendwann aufgegeben. Da man regelmäßig vergessen wird, da man eben nicht in WA ist. :/

20.10. – Words I hate:
Ganz vorne ist da Foidel. Das kling schon nach Gammel, ekelhaft und unappetittlich. Foidel = Norddeutsch für Putzlumpen zum Bodenwischen. Grützwurst. Klingt ebenfalls widerlich. Habe sie noch nie gegessen und die Grütze ist wohl Hafergrütze, aber das Wissen darum macht sie mir nicht leckerer. Ziemlich alle Neukreationen die unsere Politiker so absondern in letzter Zeit. Sowas wie Asyltourismus oder ähnliches finde ich total grausam, da es das Thema Asyl komplett ad absurdum führt.

3 Kommentare zu “The List Project 2014 – Teil 5

  1. 😀 bevor ich wußte daß es diese Liste gibt habe ich auch schon über Sachen geschrieben die draufstehen. Nachdem dieser Beitrag sowieso in der Modernation landet, kann ich ja ein paar Links reinkippen – und wenn’s nicht gefällt, bleibts einfach in der Schreifaltung?

    20.10. Words I hate
    normal (weil das alles und nichts heißen kann) : https://aurorula.wordpress.com/2015/12/23/alles-normal/
    wir (weil gleich immer alle mitmachen müssen) : https://aurorula.wordpress.com/2017/01/22/das-wir/
    und die Nachsilbe -in (das semantische Äquivalent zum Kopftuch) : https://aurorula.wordpress.com/2017/02/12/tyrannosaurus/
    Und bei „Ziemlich alle Neukreationen die unsere Politiker so absondern“ kann ich nur voll zustimmen.

    19.10. favorite apps
    Ich mache ziemlich viel offline, fällt mir grade auf. Obwohl ich dauernd online bin. Insofern ist eine Lieblingsapp der Zeichenstift, mit Papier. Und dann fotografiere ich die gezeichneten Comics ab: https://aurorula.wordpress.com/category/meine-cartoons/ Leider bin ich da seit Ewigkeiten nicht mehr dazugekommen. Außerdem fotografiere ich was mir so vor die Linse kommt: die Kamera ist auch so ein Ding das keine App ist, und dann doch irgendwie. Und ich wohne in einer Wohnung, die in allem außer dem Namen eine Bibliothek ist – bin aber auch dem einen oder anderen EBook nicht abgeneigt (komischerweise sind alle meine EBooks Science Fiction; das ist aber Zufall).

    18.10. smell I love/remember
    Kuchen! 🙂 https://aurorula.wordpress.com/category/smalltalk/kulinarisches/

    17.10. favorite sport
    Bevor ich vom Alpenrand zu den Fischköppen gezogen bin, habe ich gefochten. Mit dem langen Schwert. Das man auch noch auf meinem Avatar sieht ( https://aurorula.wordpress.com/2014/08/16/von-avataren-und-rindviechern/ )

    16.10. If I could change my name, it would be
    Im Grunde macht das doch jede(r) beim aussuchen eines Pseudonyms fürs bloggen, daß man sich selbst einen neuen Namen gibt 🙂
    Darum habe ich mich so genannt wie ich mich genannt habe: https://aurorula.wordpress.com/name/

    … und das ist auch so ziemlich alles, was es über mich zu wissen gibt.
    Hallo, Pixelschaf, schön sich zu treffen! 😀

    Gefällt 1 Person

      • Dahin hatten mich zwei von den Rollenspielern mitgeschleppt, die in der gleichen Runde DSA gespielt haben wie ich. Und nachdem ich im Bogenschießen (was jemand anderes da macht) absolut nutzlos bin und nicht mal ein Scheunentor treffe, in hundert Versuchen nicht …

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s