Reisende soll man nicht aufhalten….

…oder, was bei Dir bleiben soll wird bleiben.
Ein bißchen traurig ist es doch jedesmal wenn Menschen Dein Leben verlassen. Vor allem bei solchen die man sehr lange schon kennt, und dachte sie würden einen auch kennen…

Von eben so einem Menschen gesagt zu bekommen man wäre ein beschissener Privelegist, weil man keine körperlichen Defizite hat, sich aber über Menschen mit eben solchen lustig machen würde, ist doch harter Tobak.

Wer mich kennt weiß, das ich die letzte Person auf diesem Erdenrund bin, der sich auf Kosten irgendwelcher Randgruppen, Menschen mit Defiziten jedweder Art bespaßt. Der wüßte ebenso, das ich es ehrlich gesagt zum kotzen finde, Ding die man schlicht und ergreifend einfach nur scheiße findet als schwul oder behindert bezeichnet. Was für mich weder mit politischer Korrektheit noch mit Gutmenschentum zu tun hat, sondern einfach nur mit Anstand. Ich bin wohl anders erzogen als machner gleichaltriger Mitmensch. Randgruppenbashing finde ich maximal scheiße, Punkt.

Wer mich also nicht kennt, versteht, oder mich einfach nicht mehr in seinem Leben haben möchte, ok, fein. Ich werde niemanden aufhalten, wer gehen möchte soll seiner Wege gehen.

Ein wenig angefressen war ich kurz. Eben weil ich diesen Menschen seit knapp 20 Jahren kenne und ich dachte dieser Mensch würde mich auch kennen.
In den vielen Jahren die ich schon durch mein Leben stolpere, ohne anderen willentlich oder wissentlich zu verletzen habe ich einiges gelernt. Zum Beispiel das es sehr viel mehr über eine Person aussagt WAS sie sagt, statt über die Person ZU DER sie es sagt.

So sehe ich in diesem Falle das dieser Angriff im eingentlichen überhaupt nichts mit mir zutun hat, aber sehr viel mit dem bestreffenden Menschen. Ich verstehe woher es kommt, bin es aber inzwischen echt leid mich anmaulen zu lassen weil ich nicht sensibel genug bin für ein Problem das ich so nicht habe und ich mich zwar hineindenken kann, aber nicht gewillt bin, mich zu verbiegen nur um so zu sein wie man mich gerne hätte.
Ich bin sensibel genug um mich auf andere einzustellen, empathisch genug Probleme nachvollziehen zu können und eigensinnig genug um nicht einzusehen warum ICH mich immer an alle anpassen soll aber auf mir rumgetrampelt werden kann.

Auch ich habe mein Paket zu tragen, auch ich arbeite an mir und habe ein gutes Stück geschafft. Ich habe Verständnis für andere Menschen und deren Geschichte, ich fühle mit und versuche zu helfen. Nur finde ich es auch nicht so toll, wenn dann auf der anderen Seite meine Gedanken und Empfindungen klein geredet werden weil die Probleme der anderen sooooo viel schlimmer sind. *hmpf* Damit fühle ich mich auch nicht wirklich ernstgenommen….

Ich weiß das dieser Mensch mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, einen prallgefüllten Rucksack zu tragen hat, ich bin die letzte Person auf der Welt die diesen Menschen dafür verurteielen würde, noch sich über dessen Probleme lustig machen würde. Sich aber wegen eines Postes den ich auf MEINER Pinwand gepostet hatte weil ich ihn witzig fand, und in einem komplett anderen Bezug gesetzt hatte, mich deswegen anpflaumen zu lassen um auf meine Erläuterung dazu dann volles Pfund auf die Fresse zu bekommen, da dieses Verhalten und nicht verstehen wollen nicht tolerierbar ist, war eine unerwartet heftige und ehrlich gesagt überzogene Reaktion.

Ich kann nicht erwarten das die ganze Welt auf meine Wehwehchen Rücksicht nimmt, und mich in Watte packt. Meine Wenigkeit versucht niemandem auf die Zehen zu treten, aber was ich auf meiner Seite poste (Facebook) und was nicht ist immer noch meine Sache. Wem es nicht gefällt, dem steht es frei mich jederzeit zu entfolgen. 😉

Quintessenz dessen was ich gelernt habe, Du kannst immer nur Dich verändern, niemals die anderen.
Mein Beitragsbild ist übringens der Stein des Anstoßes….

Und warum ich es lustig finde, mein Vater war der typus Mann, wer schreit hat recht, auch ein Trump fällt in diese Kategorie und ja genau diese Personen hatte ich vor Augen als ich dies las und tatsächlich lachen mußte…

Ich Scheiß Privelegist!

 

2 Replies to “Reisende soll man nicht aufhalten….”

  1. Wahrscheinlich hat das einloggen bei mir grade eben nicht so richtig geklappt, falls der Kommentar jetzt wider Erwarten also doppelt kommt tut mir das leid 😦
    2. Versuch:
    Der Bilderstürmer hieß nicht zufällig Max?

    Niemand kann vorher hellsehen (gut, daß es Georg Kreisler jetzt am Vornamen festmacht und einen häufigen und unproblematischen nimmt ist natürlich Satire) – nur hinterher drüber reden. Grade im Internet ist’s oft leicht zu denken daß jemand irgendwas bewusst und böswillig und ausschließlich persönlich schreibt (statt daß es einfach ein blöder Zufall ist), weil ins Netz gehen ja doch irgendwie so ist wie im Wohnzimmer mit den Leuten zu reden. Und dann fällt nicht so auf daß sie stattdessen in Tennessee sind oder in Thüringen oder Tübingen oder in Timbuktu oder in Thailand oder am Tiananmen oder in Toronto oder auf Tatooine sind. Oder irgendwo anders mit T das ich jetzt unfairerweise übersehen habe. Oder eben (wie im Fall oben) grade mal drei Häuser weiter, sodass der Leser in dem Moment nicht mitbekommt in welchem Zusammenhang die Bemerkung oder das Bild fällt.
    Das ist mir auch schon passiert. Ich hatte einen kleinen Adventskalender auf meinem Blog mit Texten von Leuten die sich über Weihnachten beschweren (einer der Texte war sogar jemand der sich über Weihnachtsmärkte mit lila Lametta und beleuchteten Salzkristallen beschwert und findet die sind der letzte Dreck, die lila Leuchten), und an einem Tag an dem ich zufällig ein Bissl mehr Zeit hatte habe ich eins der Bilder (ein Nikolaus von Dry Bones der meint heuer ists doppelte Arbeit weil Chanukkah und Weihnachten zusammenfallen) in einen anderen Blog entführt um da auch frohe Weihnachten zu wünschen, und sorry daß ich soviel zu tun hab. Einen halben oder einen Tag später waren die Morde auf dem Berliner Weihnachtsmarkt (vielleicht auch fast gleichzeitig danach; jedenfalls wußte ich noch nichts von denen als ich das Bild eingestellt habe) – da wurde ich für jemanden zum unmenschlichsten aller Unmenschen, der doppelte Arbeit für den Fantasie-Nikolaus schlimmer findet als einen Mord: und eigentlich hatte ich nur frohe Weihnachten gewünscht und schlicht Pech mit dem Timing gehabt.
    Irgendsowas wird mit dem Brüllaffenbild auch gewesen sein – schlicht Pech und keine Absicht. Zumal das Problem der Brüllaffen ja auch nicht gerade etwas ist das alle so unbedingt mitbekommen… (außer bei dopenden Bodybuildern, denen passiert das als Doping-Nebenwirkung; aber grade speziell die sind nu wirklich selber schuld, es gibt ja doch gute Gründe aus denen dopen verboten ist)
    Tut mir jedenfalls leid für die lange Freundschaft, die kaputtgegangen ist 😦

    Gefällt 1 Person

    1. Oh je, das ist ja noch eines heftiger was Du da erlebt hast. Die Menschen denken immer nur ihn ihren kleinen Kreisen, sehen doch immer nur das was sie selbst betrifft, selten aber das es ja auch die winzige Möglichkeit geben könnte das es sich gerade nicht um einen selbst sondern eventuell um die Person die ewtas postet/schreibt. In meinem Fall war dies kein Hinweis auf die körperliche Unvollkommenheit (Transperson), sondern einfach der Fakt das ich bei dem Post tatsächlich an meinen Vater denken mußte (Typ „wer schreit hat Recht“). Was diese Person hätte wissen können, da wir uns persönlich eben schon lange kannten. Aber was soll ich sagen, Reisende soll man nicht aufhalten. Auch wenn es schade ist um eine lange Freundschaft. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.