Song of the Day

Da mein Auto nach dem Winter und den Unmengen an Blütenstaub eher grau mit einem Stich ins gelbe hatte statt einenem schönen glitzernden diamantschwarzmetallic, war es definitv Zeit die nächste Waschstraße meines Vertrauens anzufahren um meine kleine Rennsemmel wieder in ihrem Glanz erstrahlen zu lassen wie es ihm gebührt.

Ich weiß nicht warum ich mich da immer so ziere. Ich habe keine Angst mich mit meinem Auto durch die Waschstraße ziehen zu lassen, es ist nur so nervig, langweilig, verschwendete Zeit. Oder so. Ich kann es nicht wirklich fassen warum ich da immer soooooo keine Lust drauf habe.

Wenn ich dann dabei bin, ist es eigentlich immer gar nicht so schlimm und auch immer irgendwie witzig.

So tauchen oft verschollene Erinnerungen auf wie ich mit meinem Opa Samstags immer zur Tankstelle gefahren bin um das Auto zu waschen. Damals blieb man nicht drin sitzen, sondern lief neben her, und beobachtete durch große Fenster was da gerade passiert. 🙂

Egal was Opa machte, ich mußte immer dabei sein, dazwischen und im Weg. Wollte ich doch ganz genau sehen was und wie die Dinge gemacht werden. ^^

„…At the car wash
Whoa whoa whoa whoa
Talkin‘ about the car wash, girl
Come on, ya’all and sing it for me
(Car wash)
Ooh ooh ooh
(Car wash, girl)…“
20180526_125122

At the car wash

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s